SKS Törn erfolgreich absolviert

Mathias, Stefanie, Marc und Heiko haben ein gemeinsames Ziel – am 14.04.2016 soll die praktische SKS (Sportküstenschifferschein) Prüfung am IJsselmeer abgelegt werden. Eine Woche hartes Training stehen vor der Prüfung an.  Von Lelystad Haven geht es über den Nordzee Kanal an Amsterdam vorbei nach IJmuiden, weiter über die Nordsee nach Texel und Den Helder mit zahlreichen Manövern.

076-EH44-FishingVessel

EH 44 bei starkem Wind in dem Wattenmeer

Bei starkem Wind geht es von Den Helder über das Wattenmeer durch die Stevinsluis zurück in das IJsselmeer. Und wieder gilt es Manöver zu üben – Wende, Halse, Boje über Bord, die Kurse zum Wind. Abends geht es nach Enkhuizen in den Buyshaven.

 

SKS Törn erfolgreich absolviert - Die Prüflinge beim Manövertraining vor Den Helder

Die Prüflinge beim Manövertraining vor Den Helder

Bereits am nächsten Tag geht es über Urk weiter in die Flevo Marina bei Lelystad. Hier soll in 2 Tagen die Prüfung stattfinden. Ab jetzt werden nur noch Manöver geübt. An- und ablegen in allen Varianten – Eindampfen in die Vorspring, Heckspring und Achterleine, Vor- und Rückwärts einfahren in die Box und Drehen um einen Pfahl.

Mittlerweile klappen die Manöver sowohl unter Segeln wie unter Maschine prima. Das Selbstvertrauen im Umgang mit unserer Bavaria Cruiser 36 von Ulrich Mittler Yachtcharter steigt kontinuierlich.

Am 14.04 werden die Prüfer mit Anspannung und einer gewissen Nervosität erwartet. Auch der Schiffsführer Wolf Ortlinghaus ist etwas angespannt – werden seine SKS Anwärter die Nerven behalten, wird der Wind für die Prüfungsfahrt ausreichen, wer werden die Prüfer sein, ……..

Um 10.00 Uhr geht es los. Erst werden die Hafenmanöver geprüft, dann geht es hinaus aufs IJsselmeer und Boje über Bord unter Maschine wird geprüft. Bis dahin hat schon einmal alles gut geklappt. Nun kommen noch die Segelmanöver und die praktische Seemannschaft bei der die Prüflinge unter Deck vom zweiten Prüfer zu dem ganzen Spektrum der Seemannschaft wie Sicherheitsausrüstung, Bordelektrik, Gasanlage, Seetüchtigkeit einer Yacht und vielem mehr befragt werden.

Das eine oder andere Manöver muss zweimal gefahren werden, da die Prüfer nicht auf anhieb zufrieden sind.

Gleichwohl heißt es nach einer kurzen Beratung der beiden Prüfer – Sie haben alle bestanden!

Die harte Arbeit der letzten Woche hat sich gelohnt. Alle sind hochzufrieden.

Ab jetzt darf der Schiffsführer auch mal selber ans Steuer.

Die Prüfer steigen auf See auf die zweite Prüfungsyacht über und es geht mit voller Fahrt zu den Houtribschleusen. Wir haben großes Glück und werden sofort gemeinsam mit zwei Frachtschiffen geschleust. Wenig später legen wir nach ziemlich genau einer Woche wieder in Lelystad Haven an. Vor der Heimfahrt geht es noch einmal Kibbeling und Frikandel Special essen.

Ein toller und erfolgreicher Törn mit einer tollen Crew und einem tollen Schiff ist zu Ende.

110-Sonnenuntergang

Henriette in der Flevo Marina

 

  • Veröffentlicht in: News

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Änderungen Richtlinien SKS Praxisprüfung - Rhein Trainer

Schreibe einen Kommentar