Radartraining für Segler und Sportbootfahrer auf dem Rhein

Radartraining für Segler und Sportbootfahrer auf dem Rhein

Radartraining für Segler und Sportbootfahrer auf dem Rhein - Schubverband

Schubverband

RheinTrainer Radartraining für Segler und Sportbootfahrer auf dem Rhein
Radaranlagen, Kartenplotter und AIS (Automatic Identification System) tragen maßgeblich zur Sicherheit auf See und in der Binnenschifffahrt bei.

Vorausgesetzt der Schiffsführer und seine Crew verfügen über das notwendige Fachwissen und die praktische Erfahrung im Umgang mit moderner Navigationselektronik. Die technischen Möglichkeiten wie auch die Grenzen sollten ebenfalls bekannt sein.

Dank kompakter Bauweise und moderner Elektronik lassen sich hoch effiziente Anlagen auch auf kleinen Yachten und Motorbooten sinnvoll installieren. Dies trägt maßgeblich zur Verbreitung von Kartenplotter, AIS und Radar auf Sportbooten bei. Damit diese Navigationselektronik sinnvoll eingesetzt werden kann empfiehlt sich die Teilnahme an unserem Radartraining für Segler und Sportbootfahrer auf dem Rhein. Wir bieten dieses Training als Gruppenunterricht wie auch als individuelles Seminar an.

Wir vermitteln in unserem Radartraining solide Kenntnisse im Umgang mit einer modernen Yacht Radaranlage (Simrad Broadband 3G).

Die Ausbildung findet an Bord unserer Motoryacht Betti (Sealine 300) statt. Das Trainingsrevier ist der Rhein bei Düsseldorf.

Der Rhein ist die am stärksten befahrene Binnenschifffahrtstraße Europas. Somit bietet der Rhein die optimalen Voraussetzungen für ein Praxis gerechtes Radar Training. Jeder Teilnehmer erhält die Möglichkeit intensiv den Umgang mit der Radaranlage zu üben und Kontakte (Schiffe) auf dem Radarschirm zu identifizieren. Unserer Ausbilder verfügen über das Radarpatent bzw. vergleichbare Erfahrung und setzen bei ihren Törns seit vielen Jahren unterschiedlichste Radaranlagen ein.

Dieses Radartraining richtet sich an Wassersportler, die bereits Erfahrungen mit Sportbooten haben, z.B. Sportbootführerschein Binnen, Sportbootführerschein See, Sportküstenschifferschein (SKS) und Wissen in der Handhabung einer Radaranlage in der Praxis erwerben möchten.

Der Einsatz von Radar bei verminderter Sicht und bei Nacht ist heute fester Bestandteil der Navigation in der gewerblichen Schifffahrt. AIS (Automatic Identification System) ist ebenfalls auf jedem ausrüstungspflichtigen Schiff in der Seefahrt wie in der Binnenschifffahrt vorgeschrieben.

Termine

Die aktuell geplanten Termine befinden sich hier. Sollte der passende Termin nicht dabei sein, bitten wir um eine kurze Nachricht an Office@rheintrainer.de. Sofern möglich werden wir den Wunschtermin in unsere Planung aufnehmen.

 

Teilnahmevoraussetzungen:

  • Mindestalter 16 Jahre
  • Erfahrungen mit Sportbooten, z.B. SBF Binnen, SBF See bzw. vergleichbare Kenntnisse
  • Bordschuhe, bzw. Sportschuhe mit feinem Profil, bitte keine schwarze färbende Sohle.

UNSERE LEISTUNGEN:

  • Sicherheitseinweisung
  • Bedienung des Radargeräts
  • Regelung der Empfindlichkeit
  • Regenentrübung
  • Seegangsentrübung
  • Entfernungsbereich
  • Peilung EBL + VRM (Seitenpeilung und Abstand)
  • Einsatz des Radar bei der Fahrt auf dem Rhein
  • Erkennen von Fahrzeugen
  • Peilung und Abstandsmessung
  • Overlay Seekarte und Radar
  • Anwendung des AIS (Automatic Identification System)
  • Stärken und Grenzen von Radar und AIS

110,- EURO, INCL. MWST JE TEILNEHMER

Radarausbildung auf dem Rhein - Radartraining auf dem Rhein

Radartraining auf dem Rhein

Verkehrsrechtliche Aspekte

Jedem Schiffsführer sollte bewusst sein, dass eine vorhandene Radaranlage wie auch AIS bei verminderter Sicht eingesetzt werden müssen. Es besteht somit die Verpflichtung sich vor Fahrtantritt mit der auf dem Schiff vorhandenen Anlage sorgfältig vertraut zu machen. Es gelten im Einsatz von Radar in der Binnenschifffahrt und Seeschifffahrt unterschiedliche Vorschriften.

Radar Operating Sheet

Bei dem Einsatz eines Schiffsradars wird sich jeder Anwender mit den folgenden Einstell- und Bedienmöglichkeiten vertraut machen müssen:

  • Einschalten der Anlage
  • Standby Funktion
  • Darstellung (z.B. Head Up, North Up, True Motion)
  • Heading Marker / Rechtvorauslinie (Ein / Aus)
  • Darstellung sonstiger Symbole, z.B. AIS, Kompass
  • GAIN / Empfindlichkeit
  • SEA Clutter / Seegangsentrübung
  • RAIN Clutter / Regenentrübung
  • RANGE – Einstellen des Entfernungsbereichs
  • EBL – Electronic Bearing Line – Radarseitenpeilung
  • VRM – Variable Range Marker – Radarabstandsmessung

Darüber hinaus ist es wichtig die technischen Grenzen der eingesetzten Radaranlage in Hinblick auf Reichweite und Nahbereichsauflösung zu kennen. Insbesondere als Charter Kunde ist es unerlässlich sich mit den an Bord befindlichen Geräten ausreichend vertraut zu machen.

Hilfreich ist es vor Antritt der Fahrt die wesentlichen Bedienelemente und Funktionen des Yachtradars zu testen und die dafür notwendigen Bedienschritte in Kurzform zu dokumentieren. Das Radar Operating Sheet unterstützt den Schiffsführer sich die wesentlichen Funktionen einer ihm unbekannten Radaranlage effizient zu erarbeiten und dient gleichzeitig als Anwendungsanleitung für die Crew. Neben der nachfolgend dargestellten tabellarischen Fassung, steht das Radar Operating Sheet als PDF Datei im Download Bereich zur Verfügung.

Radar Operating Sheet
Einschalten

Standby Modus

Darstellungsmodi, z.B. Head Up, Course Up
     
Kurslinie ein / aus

Heading Marker on / off
Symbole ein / aus, z.B. AIS, Kompass
Radar Range
Entfernungsbereich
Gain / Sea / Rain
Radarseitenpeilung und Entfernung
Sonstiges

Prüfungsvorbereitung

Diese Ausbildung ist eine optimale Vorbereitung für die praktische Sportseeschifferschein (SSS) Prüfung. Auch für die Vorbereitung auf die Radarpatentprüfung ist dieses Seminar ein idealer Einstieg.