Skippertraining mit der Motoryacht auf der Maas

oder auch

Die Crew der Arosa und das Corona Tor

Freitag, 13.03.2020

Vissers MK 1250 - Skippertraining mit der Motoryacht auf der Maas

Vissers MK 1250

Der Corona Virus ist das alles beherrenschende Thema in Deutschland und vielen anderen Ländern dieser Welt. Dürfen wir da überhaupt noch in die Niederlande ausreisen? Sollten wir nicht besser alle zu Hause bleiben?

Vielleicht macht es gerade jetzt Sinn raus an die frische Luft um auf andere Gedanken zu kommen.

Nach und nach treffen Susanne, Margret und Karl Jürgen bei HM-Yachtrental in Cuijk ein.

Voller Vorfreude geht es auf unsere 12,5 Meter lange Motoryacht Arosa. Dank Hochwasser brauchen wir eine Trittleiter um an Bord zu kommen. Wenig später ist das Gepäck verstaut. Die Verpflegung und Getränke sind ebenfalls an Bord untergebracht. Wir gönen uns schon mal ein erstes Bier zur Begrüßung und Einstimmung. Da meldet sich Verena per Mobiltelefon. Sie und René kommen aufgrund von Corona leider nicht. Ich verstehe durchaus die Bedenken. Gleichwohl schade.

Abendessen und die 1. Unterrichtseinheit

Skippertraining mit der Motoryacht auf der Maas oder die Crew der Arosa und das Corona TorHeute Abend gibt es Spaghetti Bolognese und Salat. An Bord gemeinsam kochen ist immer wieder eine Freude. Nach dem Essen gibt es dann auch gleich die erste Unterrichtseinheit zum Thema Hafenmanöver. Radeffekt, Anstrahleffekt, Querstrahlruder, feste Welle und vieles mehr besprechen wir.

Im Laufe des Abends schließt sich das große Fluttor. Jetzt sind wir im Hafen Cuijk eingesperrt. Karl Jürgen witztelt schon: „Das Corona Tor. Jetzt sind wir hier in Quarantäne!“

Hier in Quarantäne an Bord einer komfortablen Motoryacht mit bester Verpflegung. Es gibt sicherlich schlimmere Rahmenbedinungen. Wenn die Hochwasserwelle durch ist, wird sich das Tor schon wieder öffnen.

Samstag, 14.03.2020

Vissers Motoryacht Arosa - Skippertraining mit der Motoryacht auf der Maas

Vissers Motoryacht Arosa

Samstag Morgen und strahlender Sonnenschein! Das Fluttor ist leider noch zu. Somit werden erst einmal im Hafen und dem Seengebiet Kraaijenbergse Plassen üben.

Nach dem reichhaltigen Frühstück besprechen wir das Ablegemanöver. Los geht’s. Unsere Trittleiter nehmen wir sicherheitshalber mit.

Im Hafenbecken machen sich Susanne, Margret und Karl Jürgen mit Arosa vertraut. Die feste Welle und der lange Kiel machen es nicht gerade einfach das Schiff rückwärts zu dirigieren. Mit etwas Übung und Anstrahleffekt oder auch Bugstrahlruder klappt es dann schließlich doch ganz prima. Auch das Wenden gelingt mit dem ausgeprägten Radeffekt bestens. Da benötigen wir noch nicht einmal das Bugstrahlruder.

Weiter geht es unter der ersten Brücke hindurch zu den Liegeplätzen des Wassersportvereins De Kraaijenbergse Plassen. Dort gefällt uns besonders der Meldesteiger. Wir üben intensiv das längsseits An- und Ablegen. Auch das Eindampfen in die Vorspring wird schon mal ausprobiert.

Überflutete Steganlage HM-Yachtrental

Überflutete Steganlage – Skippertraining mit der Motoryacht auf der Maas

Ob mittlerweile das Fluttor wieder offen ist?

Wir tuckern gemütlich zurück in das Hafenbecken und tatsächlich ist das Tor offen! Dadurch ist jedoch der Wasserspiegel noch mal um einige Zentimeter gestiegen. Die Steganlage von HM-Yachtrental steht jetzt vollständig unter Wasser. Susanne und Margret stellen sich gerade die Frage wie sie ohne Gummistiefel wieder an Land kommen sollen.

 

Auf der Maas

Starke Strömung bei dem Städtchen Grave - Skippertraining mit der Motoryacht auf der Maas

Starke Strömung bei dem Städtchen Grave

Jetzt geht es erst einmal auf die Maas. Unsere Reise flußabwärts führt uns nach Grave. Das nette Örtchen lassen wir an unserer Backbordseite liegen und biegen nach Steuerbord in den Schleusenkomplex ab. Nach etwas warten dürfen wir in die Schleuse einfahren. Es geht einen Meter runter. Dann öffnen sich schon wieder die Schleusentore. Die kräftige Strömung sorgt für eine flotte Fahrt über Grund.

 

Vorbei an Windmühlen, Kirchen und kleinen Ortschaften und all das bei strahlenden Sonnenschein! Besser geht es nicht.

An einigen Stellen ist die Maas über die Ufer getreten. Viele Ufer nahe Wiesen sind überflutet.

Die Maas ist über die Ufer getreten - Skippertraining mit der Motoryacht auf der MaasWindmühle - Skippertraining mit der Motoryacht auf der Maas Kühe an der Maas - Skippertraining mit der Motoryacht auf der Maas

 

 

 

Kurz vor Maasbommel sieht es so aus als ob einige Kühe vom Hochwasser abgeschnitten sind. Hoffentlich hat der Bauer seine Tiere im Blick.

Bei Maaskilometer 191 passieren wir die Gierfähre Megense veer. Nach einem weiteren Kilometer biegen wir nach Steuerbord in die Seenlandschaft von Maasbommel ab. Bei der starken Strömung muß mit einem ordentlichen Vorhaltewinkel gefahren werden. Auch hier sind viele niedrig gelegene Wiesen überflutet.

Nun wird wieder fleissig der Umgang mit der Motoryacht geübt. Anlegen, Ablegen, Rückwärts fahren mit und ohne Bugstrahlruder. Irgendwann scheint es zu reichen. Wir verholen uns an den Meldesteiger des Watersportcentrum Maasbommel. Für 22,75 EUR dürfen wir hier übernachten. Das ganze inklusive Landstrom und Duschen. Ein fairer Preis.

Beim Abendessen rekapitulieren wir noch mal das Gelernte. Margret macht sich fleißig Notizen. Richtig so!

Zeitig geht es heute Abend in die Koje.

Sonntag, 15.03.2020

Sonnenaufgang MaasbommelHeute gibt es ein besonderes reichhaltiges Frühstück. Susanne hat ein besonders leckeres Rührerei mit Tomate, Zwiebel, Schinken und Käse zubereitet. Dazu gibt es unsere Brotvariation.

Wir sprechen das Ablegemanöver und die Ausfahrt aus der Marina durch. Alles verläuft genau nach Plan. Prima Arbeit.

Zurück Richtung Cuijk geht es gegen die Strömung. Normalerweise beträgt in diesem Bereich der Maas die Strömungsgeschwindigkeit 3 bis 4 Kilometer pro Stunde. Heute muss sich unsere Arosa mit 8 bis 9 Kilometer Strömung abmühen.

Gierfähre

Erneut passieren wir die Gierfähre. Die Fähre legt gerade vom rechten Maasufer ab. Die Technik der Gierfähre oder auch Gierseilfähre ist so einfach wie genial. Zur Fortbewegung wird die Strömung sowie ein auf dem Flußgrund verankertes Seil genutzt welches sich kurz vor der Fähre aufteilt. Ein Ende ist am Bug das andere am Heck befestigt. Durch Einstellen der Seillänge am Bug und Heck wird die Längsachse der Fähre zur Strömung ausgerichtet. Je nach Anstellwinkel bewegt sich die Fähre zum rechten oder linken Flußufer.

Nach gut 3 Stunden Fahrt erreichen wir die Schleuse Grave. Nach telefonischer Anmeldung (+31 88797 4142) können wir direkt in die geöffnete Schleuse einfahren. Noch einmal eine Stunde Fahrt benötigen wir bis zur Einfahrt in die Hafenanlage von Cuijk. Das Fluttor ist geöffnet. Prima!

Und sehr zur Freunde von Susanne und Margret ist der Wasserstand im Hafen deutlich gesunken. Die Steganlage schaut wieder aus dem Wasser hervor.

Noch einmal Hafenmanöver

Jetzt fahren wir jedoch erst einmal weiter um noch einmal das An- und Ablegen am Meldesteiger des Wassersportvereins De Kraaijenbergse Plassen zu üben. Diesmal mit achterlichem Wind. Später üben wir das ganze dann noch mal beim Jachthaven ‚T LOO mit auflandigem Wind mit anschließendem Ablegen durch Eindampfen in die Heckspring.

Irgendwann haben alle genug geübt. Von hier aus sind es noch knapp 2 Kilometer zur Steganlage von HM-Yachtrental. Dort legen wir Arosa an den Steiger der Tankstelle. 70 Liter Diesel. Das ist für 14 Motorstunden und 2 Tage Dieselheizung recht wenig.

Zum Abschied servieren uns Jolanda und Paul, die Inhaber von HM-Yachtrental, Tee und Kaffee.

Ein intensives Skippertraining ist erfolgreich beendet.

Wir bedanken uns bei Jolanda und Paul für die Gastfreundschaft und die Möglichkeit eine so gepflegte Motoryacht fahren zu dürfen. Wir wünschen ihnen trotz Corona eine erfolgreiche Saison 2020!

Wolf, office@rheintrainer.de, +49 176-47666540

Über den Autor

Wolf Ortlinghaus

Wolf Ortlinghaus

Wolf Ortlinghaus ist seit mehreren Jahrzehnten auf Segel- und Motoryachten weltweit unterwegs. Freizeittörn, Überführungstörn, Skippertraining, Ausbildungstörn sowie die Motorboot Ausbildung wie auch das Radar Training auf dem Rhein bei Düsseldorf gehören beim ihm seit Jahren zum regelmäßigen Spektrum im praktischen Umgang mit Sportbooten. Gerne gibt er sein Wissen im Rahmen von Schulung, Beratung, Email, Telefon, einem persönlichen Gespräch und Blogs weiter.

 

SKU World Sailing Sicherheitstraining

SKU World Sailing SicherheitstrainingAm 15.02 und 16.02.2020 führt die SKU erneut das World Sailing Sicherheitstraining in Düsseldorf durch.

Das Training ist vom DSV zertifiziert.

Am 1. Veranstaltungstag werden die Themen Sicherheit auf See, Sicherheitsausrüstung, Einsteigen in die Rettungsinsel sowie abbergen in Theorie und Praxis vermittelt. Der 2. Tag steht ganz im Fokus von pyrotechnischen Signalmitteln und Brandschutz.

Zur Zeit sind noch 4 Plätze zu vergeben.

Anmeldungen nimmt die Geschäftsstelle der SKU unter info@sku.de entgegen.

Termine von weiteren Veranstaltern können der kürzlich ins Leben gerufenen Seite World Sailing Sicherheitstraining entnommen werden.

Tag der offenen Tür bei der SKU am Unterbacher See

Tag der offenen Tür bei der SKU am Unterbacher See

Segeln auf dem Unterbacher See mit Jollen, Kielbooten und Optimisten

Die SKU veranstaltet am 15.09.2019 einen Tag der offenen Tür am Unterbacher See.

Wer immer schon einmal etwas über Segeln erfahren wollte ist hier genau richtig.

Von 11.00 bis 17.00 Uhr stehen erfahrene Seglerinnen und Segler der SKU für Euch zur Verfügung.

Tag der offenen Tür bei der SKU am Unterbacher See

Das Programm umfasst Informationen und Praxis gleichermaßen:

  • Segelpraxis auf dem Unterbacher See
  • Knotenkunde
  • Sportbootführerscheine Deutschland
  • Segeln lernen auf dem Unterbacher See
  • Fahrtensegeln
  • Segeltörns
  • Sicherheit auf See
    • SKU Sicherheitstraining
    • SKU Pyrotechnische Seenotsignale und Brandschutz
    • Medizin an Bord
  • Sportboot Trainings
  • Informationen zum Verein
  • Erfahrungsaustausch mit erfahrenen Seglern
  • und vieles mehr

Unterbacher See – Segelzentrum im Südosten von Düsseldorf

Der Unterbacher See ist das Segelzentrum im Südosten von Düsseldorf. Mit Segelboot- und Tretbootverleih, Segelschule und zwei DSV Vereinen (DSCU, SKU) bietet der Unterbacher See ein umfassendes Spektrum für Wassersport begeisterte. Der See liegt unweit des Autobahnkreuz Hilden (A3 / A46) und ist somit aus allen Richtungen bequem und schnell zu erreichen.

Neugierig geworden?

Für weitere Informationen steht die Geschäftsstelle der SKU unter info@sku.de oder 0176-47666540 zur Verfügung.

Anreise und Parkplätze

Treffpunkt ist das Clubhaus der SKU. Parkplätze stehen in großer Zahl unweit des Clubhaus zur Verfügung.

Wegbeschreibung SKU Clubhaus

Jollentreff und Seglertreff

Die Seglerinnen und Segler der SKU könnt Ihr selbstverständlich auch an anderen Terminen treffen und Kennenlernen.

Während der Segelsaison treffen wir uns regelmäßig jeden Donnerstag um 18.30 Uhr an der Steganlage Campingplatz Nord für einen gemeinsamen Ausflug über den Unterbacher See.

Eine vorherige Anmeldung unter info@sku.de ist empfehlenswert. Außerhalb der Segelsaison finden regelmäßig Seglertreffs im Clubhaus der SKU statt. Die Termine und Uhrzeiten findet Ihr auf der SKU Homepage.

Über die SKU

Die SKU wurde 1970 gegründet und hat mittlerweile 285 Mitglieder aus allen Altersgruppen.

Das Vereinshaus befindet sich in unmittelbarer Nähe des Strandbades Nord.

Der Verein bildet sowohl Erwachsene als auch Kinder und Jugendliche für den Segelsport aus.

Ein weiterer Schwerpunkt ist die Förderung des Fahrtensegelns. Hierzu veranstaltet der Club alljährlich nicht nur Sicherheitstrainings, sondern bietet darüber hinaus verschiedene Seminare an.

Segel-Kameradschaft Unterbacher See e.V.

Telefon: 0211 / 7404382
Mobil: 0176-47666540

Semino Rossi an Bord der Motoryacht Betti

Donnerstag, 18.07.2019

Sealine 300Anruf von Stefan Bössow TV Redakteur: „Wir würden gerne an Bord Ihrer Motoryacht einen Film mit dem Schlagersänger Semino Rossi für die Sendung Leute heute drehen. Am liebsten nächsten Woche Mittwoch am späten Vormittag. Wäre das möglich?“

Terminkalender geprüft, Urlaub eingereicht und ja – ist möglich.

Mittwoch, 24.07.2019

Um 11.30 Uhr erscheinen Semino, Stefan, Lars, Sandra und Dagmar in der Marina Düsseldorf. Nach einer kurzen Begrüßung der erste Dreh auf der Steganlage. Semino wird dann auch gleich von einem Ehepaar erkannt. Natürlich ist jetzt ein Foto mit Semino vor ihrer Motoryacht ein absolutes Muss.

Leinen los

Semino kennt sich bestens mit Motoryachten aus. Er hat selber eine Motoryacht im Mittelmeer liegen.

Semino packt dann auch gleich tatkräftig mit an. Fachmännisch schießt er die Festmacher auf.

Das Ablegen und Fahren im Hafen wird gefilmt. Wieder zurück und das Kamerateam an Bord nehmen. Jetzt erst geht unsere kurze Reise auf dem Rhein los.

Nach dem Ablegen übernimmt Semino das Steuer. Das Fahren auf einem Fluss ist für ihn immer wieder ein ganz besonderes Erlebnis und erinnert ihn an seine Heimat Argentinien.

Semino Rossi an Bord der Motoryacht BettiWährend des Interviews durch Stefan meistert Semino gekonnt die Begegnungen mit der Berufsschifffahrt.

Bei strahlendem Sonnenschein ist die Fahrt auf dem Rhein eine wahre Freude.

Passend zum Wetter lässt Semino südamerikanische Rythmen auf seiner Gitarre erklingen.

Wenig später heißt es nun schon wieder zurück in den Hafen und an der Steganlage anlegen.

Noch ein Interview auf dem Steg und es gilt sich zu verabschieden.

Ausstrahlung im Fernsehen

Sendetermin: 25.07.2019, ZDF – Leute Heute

In der ZDF Mediathek verfügbar bis 01.08.2019

Motorboot Training auf dem Rhein

Das Unternehmen Rhein Trainer bietet Motorboot Ausbildung auf dem Rhein sowie Event Fahrten an. Im Vordergrund steht immer das Selber fahren von Sportbooten. Überführungsfahrten Ihrer Yacht in Europa sowie individuelle Skippertrainings an Bord Ihrer eigenen Yacht oder einer Charteryacht sind ebenfalls fester Bestandteil unseres Dienstleistungsangebots.

Tipps und Beispiele für den effizienten Einsatz von Bugstrahlruder und Heckstrahlruder

Tipps und Beispiele für den effizienten Einsatz von Bugstrahlruder und Heckstrahlruder

Bugstrahlruder an einer Vissers MK 1250

Bugstrahlruder

In der Berufsschifffahrt wie in der Sportschifffahrt werden zunehmend Bugstrahlruder und mittlerweile sogar Heckstrahlruder verbaut. Bei dicht belegten Häfen und dem Trend zu immer größeren Schiffen investieren viele Eigner von Segel- und Motoryachten in diese Hilfsmittel. Einige Werften bieten dies schon von Werk aus an.

Schiffsbeherrschung

Grundsätzlich sollte jedoch jeder Schiffsführer, gleich ob Eigner oder Charter, verstehen wie ein Schiff mit dem Ruder, Anstrahleffekt und Radeffekt gesteuert werden kann. Der richtige Umgang mit Leinen beim An- und Ablegen gehört ebenfalls zum Handwerkszeug eines Schiffsführers. Das Eindampfen in Vor- und Heckspring wie auch Eindampfen in die Heckleine und das Drehen um einen Pfahl sollten bekannt sein bevor über die Anschaffung eines teuren Bugstrahlruders nachgedacht wird. Bei der Durchführung von Skipper Trainings lege ich sehr viel Wert darauf, dass erst einmal die Beherrschung der Yacht ohne Bugstrahlruder geübt wird. Das grundlegende Wissen über das Manövrierverhalten eines Schiffes muss unbedingt verinnerlicht werden.

Manövrieren mit dem Bugstrahlruder

Ein Bugstrahlruder (Bugschraube) kann hilfreich beim Manövrieren auf engen Raum, beim An- und Ablegen und beim Rückwärtsfahren sein.

Einige Punkte sollten auf jeden Fall berücksichtigt werden:

  • Das Bugstrahlruder wirkt immer quer zu Fahrtrichtung
  • Das Bugstrahlruder bewegt niemals alleine nur den Bug
  • Durch das Bugstrahlruder dreht sich das Schiff um seinen Drehmittelpunkt
    • Bug nach links, Heck nach rechts
    • Bug nach rechts, Heck nach links
  • Je langsamer die Fahrt desto größer die Wirkung
  • Bei Rückwärtsfahrt gilt es umzudenken, wenn das Heck sich nach Steuerbord bewegen soll muss der Bug nach Backbord, entsprechend ist das Bugstrahlruder zu bedienen und entsprechend umgekehrt wenn das Heck nach Backbord gedreht werden muss
  • Bedienung des Bugstrahlruders
  • Hoher Stromverbrauch
  • Hohe Lautstärke

Rückwärts anlegen mit BugstrahlruderRückwärts anlegen in der Box mit Unterstützung durch das Bugstrahlruder

Wir wollen mit unserer Yacht rückwärts in einer Box anlegen. Die Yacht hat eine feste Welle mit rechtsdrehender Schraube.

Bei Rückwärtsfahrt wird das Heck deutlich nach Backbord versetzt.

Um unseren Liegeplatz gleichwohl ansteuern zu können, setzen wir gezielt das Bugstrahlruder ein und drehen damit den Bug nach Backbord.

Durch die Drehung der Yacht um den Drehmittelpunkt richtet sich das Heck in die entgegen gesetzte Richtung – nach Steuerbord.

Durch gefühlvolle Korrektur kommen wir so genau an unseren gewünschten Liegeplatz.

 

Ohne Bugstrahlruder wird der Radeffekt durch Hartruderlage nach Backbord und kurze Gas Stöße Fahrt voraus ausgeglichen. Der in Vorausfahrt wirkende Anstrahleffekt wird genutz um den Bug nach Backbord und gleichzeitig das Heck nach Steuerbord zu drehen. Mit etwas Übung gelingen die Manöver dann auch ganz ohne Bugstrahlruder.

Anbieter Bugstrahlruder

Weiterführende Links

Wolf, office@rheintrainer.de, +49 176-47666540

Über den Autor

Wolf Ortlinghaus

Wolf Ortlinghaus

Wolf Ortlinghaus ist seit mehreren Jahrzehnten auf Segel- und Motoryachten weltweit unterwegs. Freizeittörn, Überführungstörn, Skippertraining, Ausbildungstörn sowie die Motorboot Ausbildung wie auch das Radar Training auf dem Rhein bei Düsseldorf gehören beim ihm seit Jahren zum regelmäßigen Spektrum im praktischen Umgang mit Sportbooten. Gerne gibt er sein Wissen im Rahmen von Schulung, Beratung, Email, Telefon, einem persönlichen Gespräch und Blogs weiter.

 

Der Rhein ist nur noch ein trauriges Rinnsal

Der Rhein ist nur noch ein trauriges RinnsalWo ist den der Fluss geblieben?

Der Rhein ist nur noch ein trauriges Rinnsal.

Viele Sonntagsausflügler kommen an den Rhein um sich die Auswirkungen der monatelangen Trockenheit anzuschauen. Großfläche Geröllfelder, längst trocken liegende Kribben und tief unten im Flussbett ein Rinnsal. Die Fahrrinne ist dank kontinuierlicher Pflege durch die Wasser und Schifffahrtsämter immer noch befahrbar.

Am 20.10.2018 betrug der Rheinpegel Düsseldorf nur noch 29 Zentimeter. Dies ist der neue Tiefststand seit Aufzeichnung des Rheinpegels. Im bereits sehr trockenen Sommer 2003 sank der Rheinpegel kurzzeitig auf 40 Zentimeter. Teilweise haben sich zur Freude der Wasservögel im Rhein schon kleine Kiesinseln gebildet. Nur eine Frage der Zeit bis dort etwas wächst.

Die Berufsschiffer leiden seit den Sommermonaten unter dem niedrigen Rheinpegel.

Mittlerweile dürfen die Binnenschiffe nur noch zu einem Drittel abladen.

Dadurch hat der Schiffsverkehr auf dem Rhein noch einmal deutlich zugenommen.

Das Ansteuern vieler Häfen ist für die Frachtschiffe nur noch mit äußerster Vorsicht möglich.

Die Frachtraten steigen und so gab es in der letzten Woche schon bei der Belieferung einiger Tankstellen Engpässe.

Wie bereits berichtet war die Rheinfähre Zons-Urdenbach aufgrund des niedrigen Rheinpegels über Wochen hinweg außer Betrieb.

Die Rinne zum Fähranleger musste deutlich ausgebaggert werden um den Betrieb wieder aufnehmen zu können. Laut Fährpersonal ist bei weiter sinkenden Rheinpegel von neuerlichen Baggerarbeiten auszugehen.

Freizeitschifffahrt und das Niedrigwasser

Hafen Düsseldorf

Die Wassersportler sind vom Niedrigwasser ebenfalls betroffen. Viele Wassersportler berichten von Grundberührungen aufgrund des Niedrigwassers. Bei den meisten Sportbooten führt eine Grundberührung häufig zu kapitalen Schäden wie beschädigte Schrauben und Antriebe.

Mittlerweile können zahlreiche Liegeplätze nicht mehr angelaufen oder verlassen werden. Viele Yachten sind sogar trocken gefallen und sitzen im Hafenschlick fest.

Nur noch wenige Zentimeter Wassertiefe
an vielen Liegeplätzen in der Marina Düsseldorf

Auch die üblicherweise bei widrigen Verhältnisse ansteuerbares Marina Düsseldorf  unterliegt massiven Einschränkungen. Nur noch die äußeren Liegeplätze sind nutzbar und dies nur von Booten mit deutlich weniger als 1 Meter Tiefgang.

Auch Rhein Trainer musste deshalb vorläufig die Motorbootausbildung auf dem Rhein einstellen. Es fehlen mindestens 50 Zentimeter am Rheinpegel Düsseldorf um die Marina verlassen und wieder ansteuern zu können.

Obwohl wir uns alle sehr über das tolle Wetter freuen, wären mehrere Wochen mit Niederschlag notwendig um auf dem Rhein für Entspannung zu sorgen.

Ob wohl ein Regentanz hilft? Sind dies schon die Auswirkungen des Klimawandels? Was können wir tun um dem entgegen zu wirken?

Der Eigner der Odin ist bei der Ansteuerung der Marina Düsseldorf auf Grund gelaufen und musste sein Schiff an der Hafenmauer festmachen. Mittlerweile ist der Wasserpass des Schiffs deutlich zu sehen. Ehe sich hier wieder etwas bewegt muss der Rhein gewaltig steigen.

Drücken wir alle die auf und am Rhein ihren Lebensunterhalt verdienen die Daumen, dass sich bald eine positive Trendwende ergibt.

Weißes Schild mit schwarzem Kreuz in der Binnenschifffahrt

Binnenmotorschiff Mainland bei Kaiserswerth - blaue Tafel, Bergfahrt

Binnenmotorschiff Mainland bei Kaiserswerth

Bei uns an Bord der Motoryacht Betti kann jeder das Steuer übernehmen. Gerne vermitteln wir dabei das nautische Fachwissen für die sichere Navigation auf Flüssen und Kanälen.

Event Fahrten und Motoryacht Ausbildung auf dem Rhein

Wichtig ist es die Bedeutung der Schilder am Rand der Flussufer richtig zu interpretieren. Wie im Straßenverkehr auch gibt es eine Vielzahl an Gebots- und Verbotsschildern wie auch Schilder die lediglich über einen Sachverhalt informieren.

Weißes Schild mit schwarzem Kreuz in der Binnenschifffahrt - Rheinkilometer 740,5

Rheinkilometer 740,5 Kraftwerk Lausward

Schwarzes Kreuz auf weißem Grund

Dazu gehört auch das schwarze Kreuz auf weißem Untergrund. Das weiße Schild mit schwarzem Kreuz begegnet uns erstaunlich oft in der Binnenschifffahrt auf unseren Wegen auf Flüssen und Kanälen.

Es existiert eine Vielzahl an Interpretationen und Vermutungen über die Bedeutung dieses Schild. Nicht alle sind sicherlich ernst zu nehmen.

Mögliche Bedeutung schwarzes Kreuz auf weißem Grund

  • Kreuz markiert das Grab einen Binnenschiffers
  • Von der Heckwelle erfasste Angler
  • Dort ist der berühmte Hund begraben
  • Schiffsfriedhof

Wahre Bedeutung schwarzes Kreuz auf weißem Grund

Jeder Flusskilometer ist mit einer Kilometertafel gekennzeichnet. Das schwarze Kreuz kennzeichnet den halben Kilometer, steht somit genau zwischen zwei Kilometerschildern.

Rheinkilometer 753

Rheinkilometer 753 – Linke Rheinseite

Die Kilometerschilder ergänzt um die schwarzen Kreuze auf weißer Tafel helfen uns bei der Navigation auf Flüssen und Kanälen bei der Positionsbestimmung.

 

 

 

Um die Kilometerschilder und schwarzen Kreuze sinnvoll nutzen zu können werden Revierführer für das jeweilige Revier und Gewässer benötigt. Nur so kann der Sportbootfahrer überhaupt erkennen ob sich hinter der Hafeneinfahrt auch ein geeigneter Sportboothafen für die eigene Schiffsgröße und Tiefgang befindet.

Weitere wichtige Hinweise für das Fahren auf Flüssen und Kanälen

Binnenschifffahrtszeichen

Die blaue Tafel

Kegelschiff – blaue Kegel und blaue Rundumlichter

Schwimmende Geräte in der Binnenschifffahrt

Binnenschifffahrtszeichen auf ELWIS

 

Über den Autor

Wolf Ortlinghaus

Wolf Ortlinghaus

Wolf Ortlinghaus ist seit mehreren Jahrzehnten auf Segel- und Motoryachten weltweit unterwegs. Freizeittörn, Überführungstörn, Skippertraining, Ausbildungstörn sowie die Motorboot Ausbildung wie auch das Radar Training auf dem Rhein bei Düsseldorf gehören beim ihm seit Jahren zum regelmäßigen Spektrum im praktischen Umgang mit Sportbooten. Gerne gibt er sein Wissen im Rahmen von Schulung, Beratung, Email, Telefon, einem persönlichen Gespräch und Blogs weiter.

Segel-Kompetenz.de

 

Blauer Kegel in der Binnenschifffahrt

Blauer Kegel in der BinnenschifffahrtBlauer Kegel in der Binnenschifffahrt

In der Binnenschifffahrt müssen Schiffe mit Gefahrgut gekennzeichnet werden. Tagsüber dient dazu der blaue Kegel und nachts das blaue Rundumlicht. Deshalb werden diese Schiffe auch gelegentlich als Kegelschiffe bezeichnet.

Kennzeichnung Gefahrgut Binnenschifffahrt

Unterschieden werden die drei Kategorien:

  • Entzündliche Stoffe – ein blauer Kegel, ein blaues Rundumlicht
  • Gesundheitsschädliche Stoffe – zwei blaue Kegel, zwei blaue Rundumlichter
  • Explosivstoffe – drei blaue Kegel, drei blaue Rundumlichter

Blauer Kegel in der Binnenschifffahrt - 2 blaue Kegel mit der Spitze nach unten - gesundheitsgefärdende Ladung

Liegeplätze für Gefahrgut Binnenschiffe

Liegeplatz für Fahrzeuge mit gesundheitsschädlichen Stoffen

Liegeplatz für Fahrzeuge mit gesundheitsschädlichen Stoffen

Für Binnenschiffe mit Gefahrgut gelten auch im Hinblick auf die Liegeplätze besondere Regelungen.

Nur entsprechend für die jeweilige Kategorie gekennzeichnete Liegeplätze dürfen von Binnenschiffen mit Gefahrgut angelaufen werden. Sportschiffer haben die Nähe dieser Liegeplätze zu meiden.

Die Binnenschifffahrtszeichen für Liegeplätze werden jeweils um einen, zwei oder drei blaue Kegel ergänzt und machen so deutlich für welche Gefahrgutklasse diese Liegeplätze zugelassen sind. Ausnahmen müssen behördlich genehmigt werden.

Gefahrgut Transporte auf dem Rhein

Bei unseren Motorboot Trainings und Sportboot selber fahren“ Ausflügen auf dem Rhein begegnen uns regelmäßig Binnenschiffe mit ein oder zwei blauen Kegeln. Fahrzeuge mit drei blauen Kegeln sind eher die Ausnahme und ausgesprochen selten anzutreffen.

Prüfungsfragen Sportbootführerschein Geltungsbereich Binnen

Die Kennzeichnung von Gefahrgut Transporten auf dem Wasser ist Bestandteil der Sportbootführerschein Binnen Prüfung. Die nachfolgend aufgeführten Fragen und Antworten sind dem offiziellen Fragenkatalog entnommen. Diese Fragen gehören zum Bereich Spezifische Fragen Binnen (Fragen 73 – 253 ).

Es sind nur die richtigen Antworten aufgeführt.

Die Grafiken wurden anlehnend an die Prüfungsbögen von Rhein Trainer UG entwickelt.

Sportbootschulen und Vereine können sich gerne an uns wenden sofern diese ohne unser Wasserzeichen benötigt werden.

107. Was bedeutet dieses Tafelzeichen?

 

 

 

 

Liegestelle für Fahrzeuge mit explosiven Stoffen, für Kleinfahrzeuge verboten.

 

108. Was bedeuten diese Tafelzeichen?

 

 

 

 

 

Liegestelle für Fahrzeuge ohne gefährliche Güter, auch für Kleinfahrzeuge.

126. Was bedeutet auf einem Fahrzeug ein blaues Licht?

Fahrzeug hat brennbare Stoffe geladen. Abstand beim Stillliegen 10 m.

127. Was bedeutet dieses Sichtzeichen?

 

 

 

 

Fahrzeug hat brennbare Stoffe geladen, Abstand beim Stillliegen 10 m.

128. Was bedeuten auf einem Fahrzeug zwei blaue Lichter übereinander?

Fahrzeug hat gesundheitsschädliche Stoffe geladen, Abstand beim Stillliegen 50 m.

129. Was bedeutet dieses Sichtzeichen?

 

 

 

Fahrzeug hat gesundheitsschädliche Stoffe geladen, Abstand beim Stillliegen 50 m.

130. Was bedeuten auf einem Fahrzeug drei blaue Lichter übereinander?

Fahrzeug hat explosive Stoffe geladen, Abstand beim Stillliegen 100 m.

131. Was bedeutet dieses Sichtzeichen?

 

 

 

Fahrzeug hat explosive Stoffe geladen, Abstand beim Stillliegen 100 m.

Wolf, office@rheintrainer.de, +49 176-47666540

Über den Autor

Wolf Ortlinghaus

Wolf Ortlinghaus

Wolf Ortlinghaus ist seit mehreren Jahrzehnten auf Segel- und Motoryachten weltweit unterwegs. Freizeittörn, Überführungstörn, Skippertraining, Ausbildungstörn sowie die Motorboot Ausbildung wie auch das Radar Training auf dem Rhein bei Düsseldorf gehören beim ihm seit Jahren zum regelmäßigen Spektrum im praktischen Umgang mit Sportbooten. Gerne gibt er sein Wissen im Rahmen von Schulung, Beratung, Email, Telefon, einem persönlichen Gespräch und Blogs weiter.

 

Infoabend Sportbootführerscheine in Mönchengladbach

Infoabend Sportbootführerscheine in MönchengladbachWer sich einmal umfassend und unterhaltsam über das gesamte Spektrum der deutschen Sportbootführerscheine informieren möchte ist hier genau richtig.

Am 12. September 2018 bietet Sailing Island die Möglichkeit sich über alle Details der gesetzlichen Sportbootführerscheine sowie den freiwilligen Führerscheinen und Funkzeugnissen zu informieren.

Ort: Dorint Parkhotel Mönchengladbach, Hohenzollernstraße 5, 41061 Mönchengladbach

Uhrzeit: 20.00 Uhr

Die Veranstaltung ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Inhalt des Infoabend

  • Erläuterung der amtlich vorgeschriebene Führerscheine sowie Geltungsbereiche
  • Rechtliche Rahmenbedingungen im Hinblick auf ausländische Führerschein
  • Funkzeugnisse
  • Sicherheitstraining
  • Fachkunde und Sachkundenachweis
  • Ausbildungskonzepte
  • Kursinhalte

und vieles mehr. Es wird selbstverständlich auf alle individuellen Fragen eingegangen.

Wer keine Zeit hat an dem Infoabend Sportbootführerscheine in Mönchengladbach teilzunehmen kann sich gerne jederzeit unter office@rheintrainer.de an uns wenden. Bei unserem Motorboot Training auf dem Rhein, Radartraining und Sportboot selber fahren Programm gehen wir ebenfalls gerne auf Eure Fragen im Hinblick auf Sportbootführerscheine Theorie und Praxisausbildung sein. Kompetente und informative Beratung ist für das Team von Rhein Trainer selbstverständlich.

 

Niedrigwasser stoppt Rheinfähre Zons-Urdenbach

Niedrigwasser stoppt Rheinfähre Zons-Urdenbach - Defender wartet vergeblich auf Fährfahrt

Defender am Anleger der Rheinfähre Zons-Urdenbach

August 2018 – Das anhaltende Niedrigwasser des Rheins beeinträchtigt zunehmend den Verkehr.

Die Binnenschifffahrt kann nur noch ein Drittel der sonst üblichen Fracht laden. Heute am 06.08.2018 bekam ich die Auswirkungen des Niedrigwasser selber hautnah zu spüren.

Rheinfähre Zons-Urdenbach

Die Rheinfähre Zons-Urdenbach hat den Betrieb bis auf weiteres eingestellt. Der Landy und ich haben umsonst gewartet.

Also weiter gen Süden den Rhein entlang.

Yachthafen Leverkusen-Hitdorf

Im Hitdorfer Yachthafen ist wenig los. Einige Eigner sind auf Ihren Yachten zu sehen.

Ansonsten ist wenig Bewegung bei der glühenden Hitze zu spüren.

Hier sieht es mittlerweile auch schon richtig trocken aus.

Fast wie im Wattenmeer bei Ebbe.

Rheinfähre Köln-Langel/Hitdorf

Defender auf der Rheinfähre Köln-Langel/HitdorfDie Rheinfähre Köln-Langel/Hitdorf ist noch in Betrieb. Auch hier ist wenig los.

2 PKWs stehen bereits auf der Fähre. Mehrere Fußgänger und Fahrradfahrer haben sich auch schon eingefunden.

Ich kann direkt mit dem Landy auf die Fähre fahren. Prima.

Los geht es zur kurzen Fährfahrt über den Rhein.

Vermutlich darf auch hier der Rheinpegel nicht mehr viel sinken.

 

Der Fährmann steuert die Fähre äußerst vorsichtig an das linke Rheinufer. Hier hat die Fähre nur noch wenig Manövrierraum.

Nach dem Anlegen geht es zügig von Bord. Ein kleiner Ausflug auf der linken Rheinseite. Jürgen ruft an. Obwohl der Rheinpegel nur noch 80 Zentimeter beträgt ist er gut mit Betti aus der Marina Düsseldorf gekommen.

Dann besteht ja Hoffnung, dass wir auch die nächsten Tage noch unser Motorboot Training auf dem Rhein durchführen können.

Fähre Köln-Langel / Hitdorf

Fähre Köln-Langel / Hitdorf